Wolfgang A. Schulz

«Ich verstehe Raum als flexiblen Ort.»
«Raum soll Spiegel und Ergänzung zum Wesen/Charakter der Nutzer werden.»
«Im Dialog entsteht ein individueller Ort.»